Die schöne Labradordame hört auf den Namen Lola.
Eine dubiose Geschichte führte die junge Hündin in die Obhut unserer Auffangstation. Lola wurde von einer Familie, die überfordert mit ihren vielen Hunden war, abgegeben. Am naechsten Tag überlegten die Menschen es sich scheinbar anders und entwendeten Lola wieder aus der Pflege unserer freiwilligen Mitarbeiter vor Ort. Da unsere Pfleger eine vermutung hatten wo Lola sich befinden koennte, klingelten sie an dem Haus, an dessen Tuer drei kleine Kinder und eine sehr verwirrte Frau die Tuer oeffnete. Sie erklaerte uns das sie grosse Probleme mit den Nachbarn hatte und diese sie immer mehr unter Druck setzten und sie sich keinen weiteren Ausweg sah als Lola vor unserer Stationstuer auszusetzen. Nach langem intensiven Gespraech einigte man sich das Lola wieder zurueck in die Station darf und wir ein wundervolles Zuhause fuer die Schoene suchen werden.
Nach dem ganzen Hin- und her befindet sich Lola schlussendlich wieder im Apariv-Rudel.
Mit Artgenossen hat Lola keinerlei Probleme. Zudem genießt sie jede Streicheleinheit und jedes Leckerlie. Im Großen und Ganzen präsentiert sich Lola labradortypisch mit einem sehr großen Herz und immer leeren Magen 😉 Lola ist erwachsenen gegenueber anfaenglich etwas schuechtern und zurueckhaltend, was sich schnell legt. Ihre absoluten Lieblinge sind Kinder. Da Lola noch selbst sehr jung ist und mit drei kleinen Kindern gelebt hat, hat sie eine besondere Bindung zu Kindern.
In wessen Herz ist noch ein kleines Plätzchen für Lola frei? Sie teilt es auch gerne mit anderen Fellnasen.
Lola ist ca. im Juli 2017 geboren und ließe sich demnach super in eine Familie, auch mit Kindern integrieren.

Unsere Hunde reisen ab einem Alter von 4 Monaten geimpft gechipt und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause. Sind die Tiere 1 Jahr und älter, werden sie zusätzlich kastriert und auf die gängigen Mittelmeerkrankheiten getestet.

LolaLola Lola Lola